Nachrichtenreporterin wird gefilmt

CONTENT WRITING VS. COPYWRITING

Content Writing unterscheidet sich in Bezug auf Copywriting in seiner strategischen Ausrichtung. Hier muss also dahingehend differenziert werden, was Sie mit dem Text erreichen wollen. Dient dieser für den "direkten" Verkauf - also einer Push-Strategie, oder soll der Text eher "indirekt" verkaufen und dem Kunden erst einmal einen Mehrwert in Bezug auf seiner Problemstellung bieten und Information sowie falls möglich auch die Lösung dazu bieten? In diesen Fall sprechen wir sodann von einer Pull-Strategie. 

Die Push-Strategie wäre somit Copywriting.


Die Pull-Strategie wäre wiederum Content Writing.


Mit dem Begriff „Content“ bezeichnet man somit „Informationen“ und „Wissen“. Also alle Texte, die sowohl Informationen als auch Lösungen bieten, stellen für den Nutzer einen Mehrwert dar, der als Content bezeichnet wird. Content wird somit auch von Journalisten und Wissenschaftler erstellt, die Informationen und Wissen in Verbindung mit Lösungen (falls möglich) erzeugen und dem Nutzer bereitstellen.

Diese Pull-Strategie „fällt somit nicht mit der Tür ins Haus“ – sie geht einen Umweg, der Nutzer jedoch unter Umständen zu einem Dauerkunden werden lässt, da Sie als Unternehmen diesen ja einen Mehrwert bieten. Mit dieser Strategie verfolgt man somit das Ziel, dass der Nutzer immer wieder Ihre Webseite aufsucht, um interessante und wertvolle Informationen zu erhalten und wenn es sinnvoll erscheint, die entsprechende Lösung gleich mitzuliefern – das ist Content. 

Copytexte sind genau genommen das Gegenteil von dem, was mit Content-Texte erreicht werden soll. Mit dieser Methode wird ein Produkt geschickt mithilfe psychologischer „Kriegsführung“ und größter Sorgfalt beworben, sodass Nutzer sehr schnell zum Kunden werden. Jedoch bleibt in diesem Fall immer die Frage offen, wie lange er denn Kunde ist. Diese Werbemethode wird somit folglich als Push-Strategie bezeichnet.